Eingerissene Mundwinkel - Behandlung und Diagnose vom Online-Hautarzt erhalten

Jetzt ärztliche Hilfe bei Hautproblemen erhalten – Fotos hochladen, kurzen Fragebogen ausfüllen. Du erhältst direkt innerhalb von 24h eine Diagnose und Therapieplan von unseren HautärztInnen. Kein Videogespräch, kein Warten und ohne Termin.

Wonach suchst du?

Kurz erklärt: Eingerissene Mundwinkel im Winter? Symptome, Ursachen und Behandlung

  • Definition: Eingerissene Mundwinkel (Mundwinkelrhagaden, Perlèche) treten vor allem um die kalte Jahreszeit herum auf. Es handelt sich um kleine Risse in der Lippenhaut im Bereich der Mundwinkel.
  • Symptome: Feine, kleine Risse in der Lippenhaut; Spannungsgefühl, trockene Lippen, Brennen und Juckreiz.
  • Ursachen: Gereizte Haut, Hauterkrankung, Nährstoffmangel, Infektionen, Erkrankung der Leber, Diabetes, Autoimmunerkrankung, schlecht sitzender Zahnersatz.
  • Diagnose: Blickdiagnose, Abstrich, Blutuntersuchung, Allergietest, Zahnarztbesuch.
  • Therapie: Je nach Ursache Eisen- und Vitaminpräparate, Blutzuckerkontrolle, rückfettende Cremes und Salben, antibiotische oder antimykotische Salben.
  • Prognose: Eingerissene Mundwinkel sind harmlos und lassen sich in der Regel gut behandeln. Beim Auslassen einer Behandlung oder beim Vorliegen einer Grunderkrankung können sie jedoch chronisch (bleibend) werden.
Wonach suchst du?

Was für Beschwerden verursachen eingerissene Mundwinkel?

Mundwinkelrhagaden äußern sich als feine, kleine Risse an der Lippenhaut im Bereich der Mundwinkel. Die betroffenen Stellen sind häufig trocken und gerötet. Oft entsteht ein Spannungsgefühl, sodass Lachen, Gähnen und Essen sehr unangenehm bis schmerzhaft sein können. Besonders saure und scharfe Lebensmittel können die Nahrungsaufnahme zur Qual machen. Bei einigen Menschen verursachen die Rhagaden einen Juckreiz. Zudem entstehen neben den schmerzhaften Rissen auch sichtbare Krusten im Verlauf.

Bilder von eingerissenen Mundwinkeln

Diagnose: Wie diagnostizieren Ärzte eingerissene Mundwinkel?

Um der Ursache von den Mundwinkelrhagaden auf den Grund zu gehen, wird der Arzt oder die Ärztin vorerst im Rahmen eines ausführlichen Gesprächs Informationen sammeln, die auf mögliche Auslöser hindeuten könnten. Hierbei ist es wichtig zu erfahren, ob eine Grunderkrankung vorliegt, Medikamente eingenommen werden oder ob man unter Allergien leidet. Im Verlauf werden die betroffenen Stellen ausführlich untersucht: kleine Bläschen können beispielsweise auf Lippenherpes hindeuten und weiße Beläge auf Mundsoor. Weitere diagnostische Schritten, die eingeleitet werden können sind beispielsweise:

  • Abstrich: Dieser wird von den Rissen entnommen und anschließend auf Erreger untersucht. Dadurch kann man beispielsweise eine Infektion mit Bakterien oder Hefepilzen (Mundsoor) feststellen.
  • Blutuntersuchung: Ob die Risse in den Mundwinkeln durch einen Nährstoffmangel entstanden sind, kann man anhand einer Blutprobe untersuchen.
  • Allergietest: Möglicherweise können die eingerissenen Mundwinkel durch eine Unverträglichkeit von beispielsweise Lippenpflege Produkten entstehen. Mithilfe eines Tests kann die Allergie auslösende Substanz (Allergen) bestimmt werden.
  • Zahnarztbesuch: Eingerissene Mundwinkel können auf alte oder fehlende Zahnversorgungen hinweisen. Bei älteren PatientInnen bilden sich die Rhagaden häufig, wenn die Zahnprothese nicht mehr richtig sitzt.

Bei eingerissenen Mundwinkeln handelt es sich in den meisten Fällen um eine Blickdiagnose. Mit der digitalen Hautarztpraxis von doctorderma kannst du eine Behandlung noch heute starten! Eine Diagnose inklusive Therapieplan erhältst du unter 24 Stunden.

ICD-Code: K13.0

Warum bekommt man sie?

Die Ursachen für eingerissene Mundwinkel sind vielfältig. Unter anderem begünstigt eine kalte, trockene Luft (z.B. Heizungsluft) eine Austrocknung der Lippenhaut. Des Weiteren spielt eine mangelnde Flüssigkeitszufuhr eine große Rolle bei der Entstehung. Weitere Faktoren für die Entstehung sind:

  • Überbeanspruchung der Haut: Trockene, spröde Haut, ständiges “Lecken” der Lippen, vermehrter Speichelfluss
  • Nährstoffmangel: Eisen, Zink, Vitamin C, Vitamin B2
  • Infektionen: Mundsoor, Lippenherpes, Streptokokken (besonders bei Kindern)
  • Hauterkrankungen: Neurodermitis, seborrhoisches Ekzem, Schuppenflechte
  • Allergien: Lebensmittelallergien, Kontaktallergien
  • Grunderkrankungen: Diabetes, Leberzirrhose, Autoimmunerkrankungen
  • Mangelnde Zahnversorgung: Schlecht sitzende Prothesen, mangelnde Mundhygiene

Wie behandelt man eingerissene Mundwinkel?

Mundwinkelrhagaden heilen in der Regel schlecht, da die betroffene Haut beim Gähnen, Essen ect. immer wieder beansprucht wird und dadurch erneut aufplatzt. In der Regel dauert es einige Tage bis Wochen, bis die Rhagaden abgeheilt sind. Mit der richtigen Behandlung kann der Heilungsprozess jedoch beschleunigt werden, dann sollten die Risse innerhalb von ein paar Tagen verschwinden. Die Behandlung richten sich nach der Ursache, einige Therapiemethoden sind:

  • Nährstoffmangel: Eisen- und Vitaminpräparate
  • Diabetes: Angemessene Blutzuckerkontrolle
  • Kalte Jahreszeit: Rückfettende Lippenpflege
  • Infektion: Creme oder Salbe mit antibiotischen oder antimykotischen Wirkstoffen

Die Beschwerden lassen sich in der Regel schnell durch das Auftragen von fetthaltigen Salben oder Pasten (z.B. Zinkpaste) oder Vaseline bessern. Als Hausmittel kann man eine Paste aus Honig und Olivenöl auf die Risse auftragen. Die Paste lindert schnell die Beschwerden und macht die Haut weich.

Was sind eingerissene Mundwinkel?

Eingerissene Mundwinkel (auch Mundwinkelrhagaden oder Perlèche) sind kleine Verletzungen der Lippenhaut im Bereich der Mundwinkel. Die Lippenhaut ist in diesem Bereich besonders empfindlich und hat generell ein erhöhtes Austrocknungs-Risiko, da sie im Gegensatz zur restlichen Haut nicht mit feuchtigkeitsspendenden Talgdrüsen ausgestattet ist. Die Mundwinkelrhagaden treten besonders häufig während der kalten Jahreszeit auf. Bei den Rissen handelt es sich in der Regel um ein vorübergehendes Problem, welches sich mit einer angemessenen Behandlung schnell beheben lässt.

Was kann man selbst tun?

Um eingerissene Mundwinkel zu vermeiden, ist es meistens schon ausreichend, die Lippen geschmeidig zu halten. Wir empfehlen Dir folgende Tipps zur Prävention:

  • Halte die eingerissenen Mundwinkel trocken! Feuchtigkeit bietet Bakterien einen guten Nährboden, dann kann es eventuell zu Infektionen kommen.
  • Verzichte auf scharfes, saures oder salziges Essen!
  • Putze deine Zähne vorsichtig und vermeide, dass die Zahnpasta mit den Rissen in Berührung kommt!
  • Befolge eine ausgewogene Ernährung! Diese sollte reich an Vitamin C (Zitrusfrüchte), Vitamin B2 (Vollkornprodukte, Fleisch, Fisch), Eisen (Fleisch, rote Früchte) und Zink (Eier, Milchprodukte, Getreide) sein.
  • Pflege deine Lippen (besonders im Winter) mit rückfettenden Lippenpflege Produkten!

Wenn die eingerissenen Mundwinkel nicht abheilen oder immer wieder auftreten, solltest du medizinischen Rat einholen. Die FachärztInnen von doctorderma können Mundwinkelrhagaden online diagnostizieren. Starte die Behandlung, fülle einen Fragebogen und lade 3 Fotos von der Hautveränderung hoch.

Ist es gefährlich?

Durch eine geschädigte Hautbarriere entsteht eine Eintrittspforte für Krankheitserreger wie Bakterien und Viren. Diese können durch die kleinen Risse in die Haut eindringen und eine Infektion verursachen. Da sich eingerissene Mundwinkel aber in der Regel gut behandeln lassen, ist dies zum Glück nur sehr selten der Fall.

Keine Zeit viele Monate auf einen Hautarzt-Termin zu warten? 

Bei doctorderma erhälst Du schnelle Hilfe von unseren deutschen HautärztInnen: Diagnose und Therapie mit Privatrezept – ganz ohne Termin und innerhalb von 24 Stunden für nur 25€.

Ähnliche Krankheitsbilder

hidden

Über den Autor

doctorderma.de ist ein Produkt der Cloud-Doctor.io GmbH

Sie erreichen unser Büro von Mo- Fr 09:00- 18:00 Uhr

Die Geschäftsführer

Dr. med. Christian Drerup
Marc Hoffmann

100% Digital Health.
Gemeinsam.

Lernen Sie uns kennen.

Cloud-Doctor.io GmbH
Christoph-Probst-Weg 4, HBC, 4.OG
20251 Hamburg